Marktforscher

geralt / Pixabay

Um herauszufinden, ob es in bestimmten Bereichen Bedarf für ein neues Produkt gibt, wie Kunden dieses Produkt finden können und wie es um die Prognose für dessen Verkauf steht, gibt es den Beruf des Marktforschers. Um Antworten auf diese Fragen zu finden, führen Marktforscher Marktanalysen durch, indem die Erwartungen, Meinungen und das Verhalten von Menschen untersucht werden. Es handelt sich bei der Marktforschung um eine zweckgerichtete Tätigkeit und verfolgt die Absicht, zu einem bestimmten Thema Informationen zu erhalten, vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Sozialwissenschaft. Marktforscher werden von der Politik, der Wirtschaft oder Wirtschaftsunternehmen beauftragt, um die Bedürfnisse und Zufriedenheit von Wählern oder Kunden zu ermitteln. Es werden aber auch in der Arbeitsforschung beispielsweise Mitarbeiterbefragungen von Marktforschern durchgeführt.

Ausbildung zum Marktforscher

Am Anfang der Karriere als Marktforscher steht das Studium der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, bei welchen der Schwerpunkt auf das Fach Marketing gelegt werden sollte. Außerdem sind Praktika oder Nebenjobs in diesem Bereich empfehlenswert, um erste praxisnahe Erfahrungen zu sammeln. Manche Hochschulen bieten auch fachbezogene Studiengänge an, die an den Arbeitsalltag des Marktforschers angelehnt sind. Auch wenn es sich um einen ähnlichen Studiengang handelt, sind Kenntnisse in Analytik und Statistik immer von Vorteil.

Forschungsgebiete

Aktuell ist der Bereich „Online-Research“ wichtig, da viele Umfragen online angeboten werden, bei welchen viele Personen erreicht werden und sowohl für die Befragten als auch die Marktforscher leicht zu bearbeiten sind. Eine andere wichtige Branche stelle die Konsumgüterforschung dar, bei der Meinungen bestimmter Zielgruppen für neue oder bereits bestehende Produkte ermittelt werden.

In der Politikforschung werden Bevölkerungsumfragen in allen sozialen Schichten gestellt, um Prognosen für die Wahlen bestimmter Parteien geben zu können.

Aufgabengebiete

Zu den Aufgaben des Marktforschers zählt die Betrachtung von Gütern, Märkten und auch Aktivitäten von Personen aus verschiedenen Blickwinkeln. Die qualitative Marktforschung zeichnet sich dadurch aus, dass Erwartungen, Meinungen und die Verhaltensweisen der Kunden untersucht werden. Der Auftraggeber konzipiert mit dem Marktforscher detaillierte Fragebögen, um sehr genaue Informationen der Zielgruppe zu erhalten. Im Gegensatz dazu steht die quantitative Marktforschung, bei der standardisierte Fragebögen verwendet werden und vor allem die Verkaufszahlen im Vordergrund stehen.
Generell müssen Marktforscher bei diesen Analysen Datenzusammenhänge ermitteln und dem Auftraggeber dementsprechende Handlungsempfehlungen geben können. Zudem fließen diese Auswertungen in Statistiken und Prognosen auch für spätere Empfehlungen ein.

Arbeitsbranchen

Der Haupttätigkeitsbereich bietet sich Marktforschern in Marketing- oder Marktforschungsabteilungen in größeren Firmen. Aber auch im Bereich Industrie und Handel sind Stellen in Marktforschungsteams zu finden. Hierbei gehen Marktforscher hauptsächlich der Frage nach, wie bestimmte Ziele des Unternehmens erreicht werden können.

Weblinks zum Thema Marktfoschung: