Aufbereitungsmechaniker

Aufbereitungsmechaniker
distelAPPArath @ Pixabay

Berufsbild

Aufbereitungsmechaniker sorgen für die Gewinnung von Rohstoffen und deren Weiterverarbeitung. Den unterschiedlichen Materialien entsprechend gibt es fünf verschiedene Fachrichtungen: Braunkohle, Steinkohle, feuerfeste und keramische Rohstoffe (wie Ton, Kaolin, Bauxit oder Quarz), Naturstein und Sand und Kies.

Nachdem die Aufbereitungsmechaniker die entsprechenden Rohstoffe gefördert haben, müssen sie die Rohstoffe reinigen und sortieren. Dies geschieht mithilfe von verschiedenen Maschinen und Anlagen, die sie bedienen und überwachen. Zusätzlich führen Aufbereitungsmechaniker Analysen von Gesteinsproben und chemische Messungen durch, um die Produktqualität zu prüfen.

Je nach Material zerkleinern oder zermalmen Aufbereitungsmechaniker die Rohstoffe. Anschließend trocknen und lagern sie sie fachgerecht. Und wenn es was zu bauen gibt, wiegen und verladen sie die Rohstoffe.

Diese Fähigkeiten sind gefragt

– handwerkliches Geschick,

– räumliches Vorstellungsvermögen,

– mathematisches Verständnis.

 

Die negativen Seiten

– Lärm, Schmutz und Staub,

– teilweise Schichtbetrieb,

– draußen arbeiten bei Wind und Wetter.

 

Die Ausbildungsinhalte

– Metallbearbeitung,

– Gesteinskunde,

– Abbautechnik,

– Prozesssteuerung.

 

Ausbildung

Regelung der Ausbildung/Ablauf

Zu den Lerngebieten im Ausbildungsberuf Aufbereitungsmechaniker gehören im Einzelnen: Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik, Fertigungs- und Prüftechnik, Werkstofftechnik, Maschinen- und Gerätetechnik, Informations- und Steuerungstechnik, Technische Kommunikation und Regelungstechnik.

Dauer der Ausbildung

Die duale Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker dauert drei Jahre.

Abschluss

Der schriftliche Teil der Prüfung wird in den Fächern Technologie, Arbeitsplanung, Technische Mathematik sowie Wirtschafts- und Sozialkunde durchgeführt.

Im Prüfungsfach Technologie Richten sich die Prüfungsinhalte nach der Fachrichtung.

(a) Fachrichtung Naturstein

„Arbeitssicherheit, Umweltschutz sowie rationelle Energieverwendung; Einteilung, Eigenschaften und Verwendung von Natursteinprodukten; Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik für den Betrieb von Produktionsanlagen; Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik; Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen und Anlagen zur Gewinnung und Verarbeitung von Natursteinen; Prüftechniken und Analyseverfahren von Natursteinen; Verladung, Wiegung und Versandvorbereitung.“

(b) Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe

„Arbeitssicherheit, Umweltschutz sowie rationelle Energieverwendung; Eigenschaften und Verwendung feuerfester und keramischer Rohstoffe; Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik für den Betrieb von Produktionsanlagen; Aufbereitungstechnik und Aufbereitungsverfahren; Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen und Anlagen zur Aufbereitung und Gewinnung feuerfester und keramischer Rohstoffe; Prüftechniken und Analyseverfahren feuerfester und keramischer Rohstoffe; Füllung, Wiegung und Versandvorbereitung.“

(c) Fachrichtung Sand und Kies

„Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung; Einteilung, Eigenschaften und Verwendung von Sand und Kies; Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik für den fertigungstechnischen Betrieb von Produktionsanlagen; Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik; Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen und Anlagen zur Gewinnung und Aufbereitung von Sand und Kies; Prüftechniken und Analyseverfahren; Verladung, Wiegung und Versandvorbereitung.“

(d) Fachrichtung Steinkohle

„Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung; Einteilung, Eigenschaften und Verwendung von Steinkohle; Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik in der Steinkohleaufbereitung; Aufbereitungstechnik und Aufbereitungsverfahren von Steinkohle; Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen und Anlagen zur Steinkohleaufbereitung; Prüftechniken und Analyseverfahren von Steinkohle; Verladung, Wiegung und Versandvorbereitung.“

(e) Fachrichtung Braunkohle

„Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung; Einteilung, Eigenschaften und Verwendung von Braunkohle; Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Prozessleittechnik in der Braunkohlegewinnung und -aufbereitung; Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik sowie -verfahren von Braunkohle; Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen und Anlagen zur Braunkohlegewinnung und -aufbereitung; Prüftechniken und Analyseverfahren für Braunkohle; Verladung, Wiegung und Versandvorbereitung.“

Das Prüfungsfach Arbeitsplanung umfasst folgende Inhalte: Handhaben von Skizzen und Technischen Zeichnungen, Tabellen, Statistiken, Diagrammen, Montage-, Schalt- und Arbeitsplänen, Materialfluss- und Funktionsablaufplänen sowie von Betriebsablaufplänen; Interpretation technischer Daten; anwendungsbezogene Datenverarbeitung.

Im Prüfungsfach Technische Mathematik werden verlangt: Ermitteln von Mischungen und Dosierungen; Rechnen mit physikalischen und technischen Größen; Ermitteln und Auswerten von Produktionsdaten.

Aufbereitungsmechaniker arbeiten je nach Fachrichtung in Steinbrüchen, Kies- und Tongruben, im Braunkohle- und Steinkohlebergbau. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es auch in Weiterverarbeitungsbetrieben wie Schotter- oder Granitwerken, in Ziegeleien oder Zementwerken.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsfeld

Industriemeister Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik sind die Schnittstelle zwischen Planung und Fertigung und wirken als Mittler zwischen Facharbeitern und Management.

Der Basisqualifikationsteil umfasst rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln; Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung; Zusammenarbeit im Betrieb; Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten.

Der handlungsspezifische Qualifikationsteil umfasst Technik (Betriebs- und Fertigungstechnik, Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik); Organisation (betriebliches Kostenwesen, Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme, Arbeits- Umwelt- und Gesundheitsschutz) sowie Führung und Personal (Personalführung, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement).

Hilfreiche Links zum Beruf

https://www.bibb.de/dienst/berufesuche/de/index_berufesuche.php/regulation/aufbereitungsmechaniker.pdf

YouTube video