Triathlontrainer

Hans / Pixabay

Der Ausdauerdreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen hat längst Kultstatus erreicht. Die Bilder des Ironman Hawaii und der Ironman-Weltserie sind Medienereignisse, die für die ultimative Herausforderung stehen. Daneben ist Triathlon seit dem Jahr 2000 auch eine olympische Sportart und begeistert jährlich Zehntausende von Athleten in Deutschland, die sich in unterschiedlichen Distanzen messen.

Wer einen Triathlon finishen möchte, oder sich gar für die Ironmandistanz entscheidet, muss sich mit komplexen Trainingsplänen in drei Sportarten, deren Kombination, Sporternährung und Materialfragen auseinandersetzen und eine hohe Sozialkompetenz als Motivationskünstler aufweisen.

Berufsbild und Anforderungen

Der Triathlontrainer berät in Fragen des Trainingsaufbaus, der Trainingssteuerung, der Leistungsmessung und der optimalen Einstellung des Materials. Daher muss er Kenntnisse in allgemeiner Trainingslehre, Ernährungswissenschaften, Leistungsdiagnostik und in der Biodynamik der einzelnen Sportarten aufweisen.

Er muss sich beim Schwimmequipment ebenso auskennen, wie bei den neuesten Entwicklungen im Bereich der Radtechnik und Laufsportausrüstung. Wer sich für Triathlon als Sport entscheidet, investiert einen erheblichen Teil seiner Freizeit und nicht unerhebliche finanzielle Mittel in Ausrüstung, Sportreisen und Ernährung.

Es existiert daher auch eine entsprechende Bereitschaft, die professionelle Unterstützung und Beratung eines Coaches in Anspruch zu nehmen. Dies kann auf Vereinsbasis oder durch das Engagement eines Personal Coaches erfolgen. Das Tätigkeitsfeld umfasst die Arbeit in Vereinen und Verbänden, professionellen Fitnesseinrichtungen oder die selbständige Tätigkeit als Personal Coach.

Voraussetzungen und Ausbildung

Die Spezialisierung zum Triathlontrainer eignet sich als Weiterbildungsmaßnahme, wenn bereits eine Ausbildung zum Personal Trainer mit entsprechender Berufserfahrung oder im Idealfall ein abgeschlossenes Sportstudium vorliegt. Für eine professionelle Tätigkeit ist ein Trainerschein für Breitensport und Leistungssport notwendig. Die Trainerscheine gliedern sich je nach Tätigkeitsfeld in Trainerscheine A, B, und C. Die Ausbildung zum Triathlontrainer kann via Fernstudium erfolgen.

Dauer und Start der Ausbildung

Die Ausbildung dauert ca. 22 Wochen – es besteht die Möglichkeit der kostenfreien Verlängerung (bei einigen Anbietern).

Auf Basis des Fernstudiencharakters ist eine Ausbildungsbeginn jederzeit möglich,

Inhalte der Triathlontrainer-Ausbildung

  1. Triathlonsport
  2. Training im Triathlonsport
  3. Trainingsplanung im Triathlonsport

Triathlonverbände

Die nationalen Triathlonverbände verfügen über ein exzellentes Ausbildungssystem. In einem modularen System, können die anerkannten Trainerscheine in Blockveranstaltungen flexibel erworben werden. Die Voraussetzungen der Teilnahme sind die Mitgliedschaft und nachgewiesene Erfahrungen in der Vereinsarbeit. Nach dem Erwerb der entsprechenden Trainerlizensen erhält der Absolvent eine zeitlich begrenzte Zulassung, die durch nachgewiesene Fort- und Weiterbildungen ergänzt wird.

Weiterführende Links zum Thema:

Gehälter und Gehaltsdaten zum Triathlontrainer:

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 35.000€ pro Jahr. Die Spanne geht dabei von 51.800€ bis 24.850€.

Passende Weiterbildungen: Ähnliche Berufe: Lebenslauf und Bewerbung: