Relax-Coach

relax coach
© congerdesign Pixabay

Relax-Coach: entspannt und gesund

Das Leben in der modernen Gesellschaft hält unzählige Möglichkeiten für den einzelnen bereit: Bildungs- und Berufswege, vielfältige Beziehungsmodelle und hohe Mobilität. Zusätzlich hat die Digitalisierung den Alltag beschleunigt und Veränderungen zählen zur neuen Normalität. Diese Dynamik bedeutet für viele Menschen zunehmenden Stress. Eine Studie zum Thema Stress von der Techniker Krankenkasse (TK) ergab ein klares Bild: Ein Viertel der Deutschen fühlt sich häufig gestresst. Der Großteil der Befragten gibt an, der Stress habe in den vergangenen Jahren zugenommen.

Stress lässt sich nicht immer vermeiden, deshalb kommt dem Umgang mit belastenden Situationen eine besondere Bedeutung zu. Körperliche uns seelische Anspannung lassen sich mit Entspannungstechniken einfach und nachhaltig reduzieren. Im Rahmen der Fortbildung zum Relax-Coach lernen die Teilnehmer, wie sie unter anderem Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training zu Stressbewältigung einsetzen. Darüber hinaus erhalten die Kursteilnehmer umfassendes Wissen zum Thema Stressmanagement. Die eigene innere Haltung sowie ein unterstützendes soziales Umfeld sind wichtige Ressourcen im Kampf gegen Stress.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs sind die Teilnehmer in der Lage, Entspannungsgruppen zu leiten, Vorträge zum Thema Stressmanagement zu halten, sowie für einzelne Personen die geeignete Entspannungsmethode zu finden. Relax-Coaches übernehmen eine wichtige Aufgabe. Sie fördern die Gesundheit ihrer Kunden und leisten einen Beitrag zur Prävention stressbedingter Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Burnout.

Die Ausbildung

Der Lehrgang zum Relax-Coach besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Theorie

In einem ersten Schritt vermittelt der Lehrgang, welche positiven Effekte Entspannungstechniken hervorrufen können. Sie steigern die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, reduzieren Muskelverspannungen, steigern die psychische Widerstandsfähigkeit und erhöhen das allgemeine Wohlbefinden.

Anschließend lernen die Teilnehmer den Aufbau und Ablauf eines 10-Wochenprogramms kennen. Sie erfahren, welche Räumlichkeiten für Entspannungsübungen geeignet sind und wie sie eine geeignete Atmosphäre schaffen. Um ihre Kunden zu einer “Relax-Pause” zu animieren, gibt der Lehrgang den angehenden Relax-Coaches geeignete Motivationstools an die Hand.

Praxisteil

Ein professioneller Relax-Coach kann die Stressbelastung seiner Kunden richtig einschätzen. Dies gelingt durch Screenings und Stresstests. Im praktischen Teil des Lehrgangs beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Anamnese von Stress. Nach dem Erfassen des Stessniveaus gilt es, die geeignete Entspannungsmethode zu finden. Der Lehrgang vermittelt die wichtigsten und modernsten Konzepte:

  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Yoga
  • Qi-Gong
  • Meditations- und Achtsamkeitsübungen
  • Körperreisen
  • Atemtechniken
  • Eigenmassage
  • kognitive Techniken und Übungen zum Umgang mit negativen Gefühlen
  • Powernapping

Abschluss und Ausblick

Nach dem Kurs weisen die Teilnehmer ihre Fähigkeiten im Rahmen einer Lehrprobe nach. Die Perspektive, das eigene Profil mit der Weiterbildung zum Entspannungscoach abzurunden und aufzuwerten kann für das berufliche Fortkommen hilfreich sein.

Lesenswert:

Gehälter und Gehaltsdaten zum Relax-Coach:

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 27.000€ pro Jahr. Die Spanne geht dabei von 39.960€ bis 19.170€.

Passende Weiterbildungen: Ähnliche Berufe: Lebenslauf und Bewerbung: