Berufskraftfahrer im Güterverkehr

berufskraftfahrer im güterverkehr
Hermann – Pixabay

Berufsbild

Ein Berufskraftfahrer im Bereich Güterverkehr transportiert Güter mit einem LKW. Die LKWs können dabei verschiedenster Art sein:

  • Abschleppwagen
  • Autokran
  • Autotransporter
  • Betonmischer-Fahrzeug
  • Containertransporter
  • Gliederzug
  • Holztransporter
  • Hubarbeitsbühnen
  • Innenlader
  • Kipper
  • Kühler
  • Sattelzugmaschine
  • Spezialtransporter
  • Silo-Tank
  • Saugwagen
  • Tankwagen
  • Tiertransporte

Im Gegensatz dazu steht der Berufskraftfahrer im Bereich Personenverkehr. Diese Variante des Kraftfahrers transportiert Personen, beispielsweise mit einem Bus.

Das Aufgabenfeld eines Berufskraftfahrers im Güterverkehr ist vielfältig:

  • Planung der Transportroute
  • Abstimmung mit Disponenten und Kunden
  • Einladen und Ausladen der Ladung
  • Sicherung der Ladung
  • Fahrzeugführung
  • Beachtung gesetzlicher Vorschriften
  • Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten
  • Wartungsarbeiten am Fahrzeug
  • Überprüfung der Funktionsfähigkeit
  • Behebung kleinerer Mängel
  • Dokumentation der Arbeit
  • Führung eines Fahrtbuchs

Ausbildung

Ablauf der Ausbildung

Es handelt sich bei der Ausbildung als Berufskraftfahrer im Güterverkehr um eine duale Ausbildung, die Ausbildung findet daher in Betrieb und Berufsschule statt. Im Rahmen der Ausbildung werden alle erforderlichen Führerscheine erworben. Dazu gehören die Fahrerlaubnisse C und CE.

In der Ausbildung werden zahlreiche weitere Inhalte vermittelt. Dazu gehört zuerst die Funktionsweise des Fahrzeugs. Es wird genauestens darauf eingegangen, wie Motor, Fahrwerk und die anderen Systeme funktionieren und zusammenarbeiten. Danach erfolgt die praktische Einführung in die Führung verschiedenster Fahrzeugkombinationen. Dabei beinhaltet die Ausbildung nicht nur die sichere Führung des Fahrzeugs, sondern auch die wirtschaftliche Führung.

Neben dem Umgang mit dem Fahrzeug ist auch der Umgang mit Kunden und besonderen Situationen ein Ausbildungsschwerpunkt. Ein Berufskraftfahrer im Güterverkehr muss über die Verhaltensweisen und Gepflogenheit im Kundenkontakt geschult sein und auch mögliche rechtliche Schwierigkeiten in der Vertragsabwicklung klären können.

Dauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf.

Abschluss

Zum Abschluss der Ausbildung muss ein Berufskraftfahrer für Güterverkehr eine schriftliche und praktische Prüfung ablegen. Die praktische Prüfung beinhaltet dabei die Testfahrt mit einem LKW.

Nach der Ausbildung liegt das durchschnittliche Gehalt eines Berufskraftfahrers für Güterverkehr beim Einstieg in die Tätigkeit bei ungefähr 1800 Euro brutto pro Monat. Durch Erfahrung steigern sich die Verdienstmöglichkeiten. Mit passenden Weiterbildungen kann ein Gehalt von bis zu 4000 Euro brutto im Monat erreicht werden.

Ausblick nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung bieten sich zahlreiche Arbeitsbereiche an:

  • Güterbeförderung im Straßenverkehr
  • Kurierdienst
  • Fahrzeugreparatur
  • Baustelle
  • Abfallwirtschaft

Dabei beinhalten nicht alle möglichen Arbeitsbereiche die Führung eines LKWs. In den Bereichen der Personalvermittlung und in der Disposition ist der Berufskraftfahrer im Büro tätig.

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Selbstständigkeit. Vor der Gründung eines eigenen Transportunternehmens für Güter sollte eine Fortbildung zum Kraftverkehrsmeister erfolgen.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsbild

Das Berufsfeld des Berufskraftfahrers im Güterverkehr bietet zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für eine bessere Positionierung auf dem Arbeitsmarkt. Dazu gehören unbedingt die Bescheinigung zur Führung von Gefahrguttransportern und der Staplerschein.

Eine Weiterbildung kann zum Meister im Kraftverkehr, geprüften Fachwirt oder staatlich geprüften Techniker erfolgen. Weiterhin bietet sich auch die Möglichkeit eines Hochschulstudiums. Passende Studiengänge sind dabei Dipl.-Ing. für Fahrzeugtechnik oder der Bachelor of Arts im Luftverkehrsmanagement. Mit diesen Weiterbildungen findet die Möglichkeit zum Wechsel zu Führungsaufgaben in Verkehrsbetrieben statt.

Generell sollte ein Berufskraftfahrer im Bereich Güter immer die Kenntnisse auffrischen. Themen der Ökologie, Fahrzeugwartung, Recht & Gesetz und Arbeitssicherheit benötigen ständige Weiterbildung.

Weiterführende Links

Gehälter und Gehaltsdaten zum Berufskraftfahrer im Güterverkehr:

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 41.000€ pro Jahr. Die Spanne geht dabei von 60.680€ bis 29.110€.

Passende Weiterbildungen: Ähnliche Berufe: Lebenslauf und Bewerbung: