Studienorientierung Wirtschaftsrecht

succo / Pixabay

Bereits seit rund 20 Jahren gibt es die Studienrichtung Wirtschaftsrecht an Hochschulen in Deutschland. Sie ist ein Teilbereich der Rechtswissenschaften und befasst sich mit der Wirtschaftswissenschaft und der Rechtswissenschaft. Hierbei werden nur die für die Wirtschaft relevanten Gebiete der Rechtswissenschaft behandelt. Ziel ist es, qualifizierte Fachjuristen für den Arbeitsmarkt vorzubereiten, die später in Unternehmen oder Kanzleien arbeiten können.

Studienmöglichkeiten und Abschluss

Die Studienrichtung Wirtschaftsrecht wird an diversen deutschen Hochschulen angeboten. Ein Bachelorstudium dauert in der Regel zwischen sechs und sieben Semester und schließt je nach Hochschule mit dem akademischen Grad Bachelor of Laws, Bachelor of Science oder Bachelor of Business Law ab. Mit einem guten Abschluss können Sie anschließend ein Masterstudium aufnehmen, welches Sie nach weiteren vier Semestern mit dem Master of Laws, Master of Science oder Master of Business Law beenden. Wenn Sie hierbei ebenfalls einen guten Abschluss erzielen, ist an einzelnen Hochschulen eine Promotion möglich. Neben einem solchen Präsenzstudium in Vollzeit gibt es für Berufstätige an einigen privaten Fernhochschulen die Möglichkeit zu einem Fernstudium im Fachbereich Wirtschaftsrecht, welches in Voll- oder Teilzeit absolviert werden kann.

Studieninhalte und Besonderheiten

Mindestens die Hälfte der Studieninhalte befasst sich mit verschiedenen Bereichen aus der Rechtswissenschaft. Hierzu gehören das Steuerrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Wirtschaftsprivatrecht, Wettbewerbsrecht, Europarecht, Kartellrecht und einige weitere Disziplinen. Daneben sind auch Bereiche der Wirtschaftswissenschaft Teil des Studiums. Hierbei behandeln Sie die Unternehmensführung, das Personalmanagement, Marketing, Controlling, die Produktion und weitere Bereiche. Wichtiger Bestandteil eines Studiums im Wirtschaftsrecht ist außerdem ein langes Praktikum. Dieses absolvieren Sie in einem Bereich Ihrer Wahl und können hier erste Berufserfahrungen sammeln und Ihr erlerntes Fachwissen in der Praxis anwenden. Dieses Praktikum kann durch ein Auslandssemester ergänzt werden, wodurch Sie Sprachkenntnisse erwerben und ebenfalls wichtige Erfahrungen sammeln.

Berufliche Perspektiven für Absolventen

Nachdem Sie Ihr Studium im Wirtschaftsrecht abgeschlossen haben, entscheiden vor allem Ihre Abschlussnote, Praktika und mögliche Auslandssemester über Ihre beruflichen Aussichten. Auch die Wahl Ihres Schwerpunktes im Studium ist entscheidend für Ihre spätere berufliche Tätigkeit. Mögliche Arbeitgeber sind Wirtschaftsunternehmen, Banken und Versicherungen. Hier arbeiten Sie in der Regel in der Rechtsabteilung. Einige Absolventen steigen auch in die Personalabteilung ein. Statt einer Anstellung ist zudem eine Arbeit als selbstständiger Berater denkbar. Diese ermöglicht Ihnen mehr Abwechslung im Beruf und bessere Gehaltsaussichten. Neben dem klassischen Berufsfeld bieten auch Steuerberater, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Kanzleien, Immobilienbüros und öffentliche Verwaltungen Arbeitsplätze für Absolventen an. Alternativ dazu können Sie eine Promotion anstreben und später im Bereich der Lehre und Forschung an einer Hochschule arbeiten.

Weblinks / Zum weiterlesen:

http://www.htwg-konstanz.de/Wirtschaftsrecht.3681.0.html

http://www.jura.hhu.de/dozenten/noack/

https://www.fh-frankfurt.de/fachbereiche/fb3/studiengaenge/wirtschaftsrecht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*