Schlingentrainer

Lazare / Pixabay

Das Schlingentraining bezeichnet ein Krafttraining unter Nutzung des eigenen Körpergewichtes, das aus der Physiotherapie kommt. Die Übungen werden in einem Schlingensystem gestützt oder hängend absolviert. Ein Schlingentrainer unterweist seine Kunden in der korrekten Anwendung der Schlingenübungen, korrigiert eventuelle Bewegungsfehler und gibt bei der Ausführung der Bewegungen eine Hilfestellung. Dabei schult er die Fähigkeit des Körpers, seine Stabilität auch unter instabilen Bedingungen aufrecht zu erhalten.

Die Trainingsprogramme unterscheiden sich je nach Trainingsziel und sind auch vom jeweiligen Leistungslevel des Kunden abhängig. Eine wesentliche Aufgabe des Schlingentrainers ist die Konzeption individueller Trainingsprogramme.

Die Ausbildung

Die Ausbildung wird als Web Based Training (WBT) durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Form des E-Learnings. Die Lerneinheiten werden online aus dem Internet abgerufen. Der Vorteil eines WBT ist die stärkere Möglichkeit von Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden sowie der Teilnehmer untereinander. Dies ergänzt mit einem modernen Medienmix den selbstgesteuerten Lernprozess. Zusätzlich werden hochwertige Lehrvideos zur Verfügung gestellt, die Inhalte zu praktischen aber auch theoretischen Themen weitergeben.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst jeweils theoretische und praktische Bestandteile, die in fünf WBTs zusammengefasst sind.

  1. Grundlagen des Schlingentrainings:
    1. Basiswissen zur Handhabung der Slings und Materialkunde
    2. Wirkmechanismen und Einsatzbereiche
    3. Neuromuskuläre Grundlagen für das stabilisierende System
    4. Grundlegende Trainingsmethoden
  2. Techniken in der Erwärmungs- und Belastungsphase mit Übungen
    1. Trainingsprogramme als Beispiele für verschiedene Zielsetzungen wie Trainingsworkshops in Gruppen oder als Personal Trainer
    2. Übungen mit den Schwerpunkten der Arbeit in den tiefen Bauch und Rumpfstabilisation
    3. Schwerpunktanwendung für alle Muskelbereiche

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt komplett online und damit ortsunabhängig. Sie können jederzeit damit beginnen. Sie dauert als Aufbauqualifikation in der Regel fünf Wochen. Dieser Zeitraum kann ohne Aufpreis verlängert oder verkürzt werden.

Abschluss

Mit erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein staatliches Zertifikat als Schlingentrainer.

Ausblick nach der Ausbildung

Da es sich bei der Ausbildung zum Schlingentrainer um eine Aufbauqualifikation handelt, ist ein Grundwissen – beispielsweise als Fitnesstrainer – bereits vorhanden. Weitere Zusatzqualifikationen erhöhen die Professionalität insgesamt, zumal sich Kenntnisse und Methoden im Fitnessbereich international ständig weiterentwickeln.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsbild

Die Anwendung des Schlingentrainings eignet sich in der Therapie ebenso wie im Krafttraining. Eine Weiterbildungsmöglichkeit findet sich daher im klinischen Bereich für gezielte therapeutische Maßnahmen. Schlingentraining wird hier angewendet, um beispielsweise neuro-muskuläre Funktionen oder Beweglichkeiten zu verbessern oder wiederherzustellen. Weitere empfohlene Weiterbildungen sind Ausbildungen zu:

  • Functional Trainer A-Lizenz
  • Crosstraining
  • Kleingruppentraining
  • Fitnesstrainer B-Lizenz

Gehälter und Gehaltsdaten zum Schlingentrainer:

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 30.000€ pro Jahr. Die Spanne geht dabei von 44.400€ bis 21.300€.

Ähnliche Berufe: Lebenslauf und Bewerbung: