NLP-Practitioner

NLP-Practitioner
geralt – Pixabay

Allgemeine Beschreibung zum Fernkurs

Der Fernkurs besteht aus 11 Lernheften. Diese stehen Ihnen sofort nach der Anmeldung im Online-Campus zum Download zur Verfügung. Auf Wunsch können Sie sich die Hefte gegen einen geringen Aufpreis auch ausgedruckt zusenden lassen. Der Online-Campus ist eine Lernplattform und das zentrale Element des Lehrgangs. Hier beantwortet Ihnen Ihr Dozent Ihre Fragen und Sie senden Ihre Hausaufgaben ein. Bei diesem Lehrgang gibt es nicht nur schriftliche, sondern auch auditive Elemente.

Zusätzlich zum Kontakt mit Ihrem Fernlehrer können Sie sich mit anderen Teilnehmern über Ihren Lehrgang austauschen und Lerngruppen bilden. Sie können auch die Vorlesefunktion nutzen und sich die Hefte anhören. Optional können Sie an 60 Stunden Präsenzunterricht teilnehmen, wenn Sie die Siegelung des Deutschen Verbandes für Neuro-Linguistisches Programmieren e. V. (DVNLP e.V.) erwerben wollen. Im Lehrgang findet eine intensive Verknüpfung von Theorie und Praxis statt. Im Vergleich zu einer Präsenzausbildung haben Sie eine erhöhte zeitliche Flexibilität.

Voraussetzungen

Empfohlen werden ein mittlerer Schulabschluss sowie eine Ausbildung und ein bis drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf. Die Bereitschaft zu praktischen Übungen während der Online-Seminare, Hospitationen, Supervision und Selbstreflexion werden vorausgesetzt. Überdies benötigen Sie DSL-Internetzugang und einen Multimedia-PC, der über Mikrofon und Lautsprecher verfügt. Dies ist die Voraussetzung für die obligatorische Anfertigung und Einsendung von Aufnahmen der selbst durchgeführten Übungsgespräche.

Studienbeginn und Studiendauer

Der Start des Kurses ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Bei einer wöchentlichen Bearbeitungszeit von sechs Stunden dauert er acht Monate. Diese planmäßig vorgesehene Zeit kann aber bei langsamerer Bearbeitung kostenlos um 36 Monate verlängert werden. Die ersten vier Wochen können Sie den Lehrgang unverbindlich testen.

Lerninhalte

Die 11 Lektionen des Lehrgangs behandeln die Entstehungsgeschichte, Grundlagen der Wahrnehmungs- und Kommunikationspsychologie, Grundannahmen des Neuro-Linguistischen-Programmierens (NLP) und die Methoden des NLP. Hierunter fallen das Meta-Modell, das Milton-Modell der Sprache, das Ankern, Refraiming, Submodalitäten, Timeline, Metaphern, Glaubenssätze, Werte und logische Ebenen.

Bei der Entstehungsgeschichte wird auch darauf eingegangen, was man als NLP-Practitioner coachen darf und der NLP-Ausbildungsplan vorgestellt. Insgesamt wird im Lehrgang aufgezeigt, wie man durch NLP unerwünschte Verhaltensweisen ändern kann, vorhandene Ressourcen entdecken und optimal nutzen kann und Kommunikationsfähigkeit bei sich selbst und mit anderen verbessern kann. Die Methoden des NLP vermitteln, wie man einfühlsamer, vorurteilsfreier und lösungsorientierter kommunizieren kann.

  • Die Hefte folgen einem klassischem Aufbau
  • Zu Beginn jedes Heftes wird in einer Einleitung in das jeweilige Thema eingeführt
  • Im Hauptteil werden die Inhalte in mehreren Unterpunkten erläutert. Übungen stellen den Praxisbezug her
  • Jede Lektion verfügt über einen Unterpunkt Beispiele, in dem der Themenkomplex verdeutlicht wird
  • Im Anschluss folgt die Hausaufgabe, die eingesandt und korrigiert wird
  • Ein Literaturverzeichnis, das die Herkunft der einzelnen Inhalte verdeutlicht, rundet das Heft ab

Abschluss

Ein Abschlusszeugnis des Anbieters erhalten Sie nach der Bearbeitung aller im Kurs gestellten Aufgaben. Zusätzlich können Sie von zu Hause aus eine Prüfung durchführen. Nach Bestehen erhalten Sie zusätzlich ein Zertifikat des Anbieters.

Lesenswert:

Gehälter und Gehaltsdaten zum NLP-Practitioner:

Das Durchschnittsgehalt liegt bei 30.000€ pro Jahr. Die Spanne geht dabei von 44.400€ bis 21.300€.

Passende Weiterbildungen: Ähnliche Berufe: Lebenslauf und Bewerbung: