Startseite
Berufsbilder Nach der Schule... Weiterbildung
Berufs- und Karriereblog
Links/Partner
Impressum

Berufsbild Bauzeichner

cad1

Bauzeichner fertigen Pläne, anhand derer Bauwerke, z. B. Häuser, Straßen, Brücken etc. errichtet werden. Auftraggeber sind u. a. Architekten und Bauingenieure. Nach Auftragseingang fertigt er zunächst eine grobe Skizze. Dann wird der Baugrund von ihm persönlich in Augenschein genommen und vermessen. Zurück im Büro, fertigt er die Pläne für das Bauwerk. Dabei werden neben dem Grundriss auch die Versorgungsleitungen, z. B. für Wasser und Strom, maßstabsgetreu eingetragen, ebenso das benötigte Material. Anhand der Baupläne wird das Bauwerk errichtet, es muss daher präzise gearbeitet werden. Ungenauigkeiten dürfen nicht vorkommen. Bauzeichner kennen sich mit den unterschiedlichen Materialien aus und wissen, welche für das aktuelle Bauvorhaben geeignet sind.

Bei der Erstellung der Baupläne ist eine Vielzahl von Gesetzen zu beachten. Bauzeichner informieren sich regelmäßig über die aktuell gültigen Gesetze. Sie sorgen ebenso dafür, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Die Erstellung der Baupläne erfolgt hauptsächlich am PC mit speziellen CAD-Programmen. Aber auch Papier, Bleistift und Zeichenbrett kommen gelegentlich noch zum Einsatz.

Neben der Erstellung von Bauplänen berechnen sie den Bedarf an Material und geben Bestellungen auf. Sie erstellen Rechnungen und beachten Zahlungsfristen. Wenn das Bauprojekt begonnen wurde, überwachen sie die Baufortschritte und sorgen dafür, dass benötigte Unterlagen rechtzeitig vorliegen.

Angehende Bauzeichner sollten über gute Mathematik- und Physikkenntnisse verfügen. Wichtig sind auch technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen. Außerdem müssen sie eine ruhige Hand haben und präzise arbeiten, denn an den von ihnen erstellten Bauplänen orientieren sich die am Bau beteiligten Handwerksfirmen. Arbeiten diese nach ungenauen oder fehlerhaft erstellten Plänen, kann es nicht nur zu Zeitverzögerungen kommen, im schlimmten Fall, d. h. wenn der Fehler erst nach Beginn des Bauabschnitts bemerkt wird, entstehen auch höhere Kosten. Es kann vorkommen, dass bei guter Auftragslage Termindruck entsteht. Sie lassen sich hiervon nicht aus der Ruhe bringen und arbeiten weiterhin konzentriert und sorgfältig.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie kann bei guten Leistungen verkürzt werden. Nach der Ausbildung können Bauzeichner außer in Architektur- und Ingenieurbüros z. B. auch Anstellung in Baubehörden finden. Es gibt eine Vielzahl an geplanten Bauprojekten, alte Gebäude werden abgerissen, neue errichtet und neue Wohngebiete und Industriestandorte erschlossen. Der Bedarf an Bauzeichnern bleibt bestehen.

Ähnliche Berufsbilder: Geomatiker / Gerüstbauer

/

Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.