Studienorientierung: Pflegemanagement studieren

 

© Rudie – Fotolia.com

Pflegemanagement als Studium mit Chancen und Ausblick

Pflegemanagement beschäftigt sich in erster Linie mit Gestaltungsaufgaben (Konzeption, Realisierung und Evaluation) im Gesundheitssektor. Die Aufgaben des Pflegemanagements haben viele Schnittstellen mit denen des Gesundheitsmanagements gemeinsam, jedoch wird zusätzlich pflegerisches Hintergrundwissen zur Bewältigung der Managementaufgaben im Bereich der Pflege benötigt. Das Studium soll zudem ökonomische Fähigkeiten bilden und stärken, einen adäquaten Umgang mit Forschungsmethoden vermitteln, Koordinations- und Kommunikationsfähigkeit ausbauen und Kompetenzen im interdisziplinären gesundheitswissenschaftlichen Bereich schaffen. Im Rahmen der Akademisierung der Pflege soll der Studiengang Pflegemanagement auch den Bereich Management im Gesundheitswesen, speziell im Bereich Pflege, professionalisieren.

Pflegemanagement studieren
Der Studiengang Pflegemanagement steht in Deutschland sowohl als Studiengang mit dem Abschluss Bachelor als auch mit dem Abschluss Master zur Verfügung und wird an über 20 Hochschulen angeboten. Der Zugang zum Masterstudium Pflegemanagement ist allerdings denjenigen vorbehalten, die bereits ein einschlägiges Studium, wie z.B. Pflege B. Sc., absolviert haben. Teilweise wird zusätzlich Berufspraxis oder ein Vorpraktikum von bestimmter Dauer gefordert. An einigen Hochschulen wird der Studiengang Pflegemanagement mit verwandten Studiengängen wie Pflege, Pflegewissenschaft oder Gesundheitsmanagement verknüpft.

Die meisten Hochschulen bieten neben dem Vollzeitstudium die Möglichkeit, den Studiengang Pflegemanagement in Teilzeit bzw. berufsbegleitend zu studieren. Ein durch die Hochschule organisiertes Teilzeitstudium wird jedoch nicht an jeder Hochschule für Pflegemanagement angeboten. Pflegemanagement wird nicht nur als Präsenzstudium, sondern auch als Fernstudium sowohl an privaten als auch an staatlichen Hochschulen angeboten.

Der Studiengang Pflegemanagement qualifiziert die Absolventen für Managementaufgaben und Leitungsfunktionen im Bereich der Pflege. Der Studiengang richtet sich insbesondere an examinierte Gesundheits-und Krankenpfleger/-innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, examinierte Altenpfleger/-innen und Hebammen bzw. Entbindungspfleger. An Fernhochschulen ist teilweise aber auch der Einstieg aus berufsfremden Disziplinen möglich. Pflegemanager/-innen können in allen Bereichen der Pflege eingesetzt werden. Dazu gehören ambulante und stationäre Institutionen, Krankenhäuser, Pflegekassen, Krankenkassen und der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen).

Berufliche Perspektiven
Die Berufsaussichten im Bereich der Pflege sind hervorragend. Dies wird sich auch in den kommenden Jahrzehnten nicht ändern, da der Mangel an Pflegefachkräften und leitenden Pflegemanager/innen immer weiter zunimmt. Das ist durch die demografische Entwicklung von Deutschland begründet, da aufgrund besserer Gesundheitsversorgung und Hygienemaßnahmen die Menschen immer älter werden. Mit dem Alter nehmen akute wie auch chronische Erkrankungen zu, die Zahl der Pflegebedürftigen steigt damit an. Dadurch erhöht sich der Pflegebedarf und damit der Bedarf an Pflegenden wie auch koordinierenden Führungskräften. Der Arbeitsmarkt im Bereich der Pflege ist aus diesem Grund langfristig sehr attraktiv. Ein Großteil der Absolventen wird nach dem erfolgreichen Absolvieren des Studiums als Pflegedienstleitung (PDL) tätig. Absolventen können jedoch in nahezu allen Bereichen des Managements von Institutionen des Gesundheitswesens eingesetzt werden.

Weitere Informationen:
Rate this post

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*