Weiterbildung: Der Einstieg in die SAP Karriere

© Rudie – Fotolia.com

Eine Weiterbildung im Bereich SAP kann sich heute durchaus lohnen, denn die Nachfrage an qualifizierten IT-Fachkräften und SAP-Fachpersonal bleibt hoch. In Deutschland sucht der Arbeitsmarkt bereits seit Jahren vermehrt nach Experten in diesen Bereichen. Hier sind insbesondere SAP-Fachkräfte gefragt. Der Weg zur SAP-Karriere führt Interessenten dabei über geeignete Weiterbildungen ans Ziel. Einsteigern stehen unterschiedliche Ausbildungen zur Verfügung, die sie für den SAP-Markt qualifizieren. Gut ausgebildete SAP-Fachkräfte können mit besten Chancen bei der Jobsuche und dem Einstieg in die SAP-Welt rechnen.

 

SAP-Berater werden in Deutschland gesucht

 

Der Einstieg in die Welt der SAP-Fachkräften kann als Berater, Entwickler oder Anwender erfolgen. Hierbei geht es um das solide SAP-Know-how im Einsatz und der Anwendung sowie in der Entwicklung und der Konzeptionierung von SAP Systemen. Studien eines einschlägigen SAP-Ausbildungspartners ergaben, dass im Januar 2016 4.117 Stellen allein für SAP-Beratertätigkeiten ausgeschrieben waren. Dabei wurde ein Anstieg von insgesamt 7% zum Vorjahr verzeichnet.

 

SAP im Bereich Controlling und Rechnungswesen

 

Bei der Studie bezog sich ein großer Teil der SAP-Jobangebote für Berater auf die SAP-Komponenten Controlling (CO) und Rechnungswesen (FI). Wer in diesen Bereichen bereits beruflich tätig war, dem sollte der zusätzliche Umgang mit einem entsprechenden Software Modul von SAP nicht schwerfallen. Die Beraterszene der SAP-Spezialisten in Deutschland besteht zu einem großen Anteil aus Freiberuflern. Somit haben auch angehende Selbständige gute Karriere-Chancen auf dem SAP-Stellenmarkt.

 

Karriere als SAP-Anwendern

 

Die Nachfrage an qualifizierten Fachkräften mit SAP-Anwenderkenntnissen ist ebenfalls hoch. Weil SAP mittlerweile zum Unternehmensstandard vieler großer Konzerne und mittelständischer Betriebe in Deutschland gehört, stehen auch für SAP-Anwender die Job-Chancen sehr gut. Bis zu 13% betragen die Wachstumsraten bei Stellenangeboten für SAP-Experten, die sich mit den SAP-Komponenten Vertrieb und Verkauf (SD), Materialwirtschaft (MM) und Finanz- Rechnungswesen / Controlling (FI + CO) auskennen. Dieses Wachstum bezieht sich auf die zurückliegenden Jahren 2015 und 2016. Die SAP-Job-Prognosen sagen aber auch für 2017 eine deutliche Steigerung bei den offenen Stellen voraus.

 

SAP-Weiterbildungsangebote für den SAP-Einstieg nutzen

 

Aus- und Weiterbildungsangebote im Bereich SAP werden von verschiedenen Anbietern im Markt angeboten. Positionen bzw. Anstellungen im Umfeld der ERP-Software von SAP zeichnen sich durch lukrative Gehälter aus – daher lohnt sich eine SAP-Weiterbildung auch bei Umschulungen und dem Berufswechsel. Da sich der Arbeitsmarkt für SAP-Berater, SAP-Entwickler und SAP-Anwender als sehr ausgedehnt darstellt, haben hier auch Quereinsteiger aus anderen IT-Bereichen sowie Umschüler aus branchenfremden Berufen gute Chancen, im SAP-Umfeld einen Job zu finden. Eine geeignete Voraussetzung ist die berufliche Weiterbildung in Richtung SAP-Fachkraft.

 

SAP-Know-how aufbauen und aneignen

 

Wer sich auf eine SAP-Karriere vorbereiten möchte, der sollte sich gute fachliche Kenntnisse, die über SAP-Schulungen und SAP-Ausbildungen erworben werden können., aneignen und eine SAP Zertifizierung erlangen. Einsteiger aus sämtlichen Berufssparten können diese Ausbildungsoptionen wahrnehmen. Für gehobenen SAP-Senior-Beratertätigkeiten, in den Bereichen SAP- und IT-Consulting, sowie für komplexe SAP-Entwicklerjobs, werden oft Studienabschlüsse in Informatik und Wirtschaftsinformatik oder entsprechend fundierte Berufserfahrung vorausgesetzt.

 

Der Weg zur SAP-Karriere: einige Tipps

 

  • Informationsgespräche und Ausbildungsberatung nutzen
  • Förderoptionen für Weiterbildungen prüfen
  • SAP-Zertifizierungsoptionen nutzen / bei Ausbildern informieren
  • Job-Suchmaschinen nutzen und/oder Personalberater
  • Frühzeitig Bewerbungen verfassen

 

SAP-Weiterbildung: es lohnt sich

 

Eine Weiterbildung zum SAP-Spezialisten kann sich durchaus lohnen. SAP-Berater gehören beispielsweise zu den Besserverdienenden Experten in der IT-Branche. Auch Berufseinsteiger erhalten hier bereits Jahresgehälter zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Bei der Gehaltsentwicklung im Bereich von SAP-Know-how-Trägern spielen einerseits die Qualität der Ausbildung andererseits auch der Bildungsgrad und die vorhandene Berufserfahrung eine ausschlaggebende Rolle. Wer zudem Weiterbildungen in speziellen SAP-Bereichen absolviert, erhöht zusätzlich seine Chancen auf höhere Gehälter und permanente Jobs im Umfeld der SAP-Software. Eine SAP-Karriere lohnt sich daher unter zahlreichen Umständen.

 

Karriere bei SAP aus Walldorf: Einsteiger willkommen

 

Mit einer SAP-Weiterbildung stehen Berufschancen im Umfeld des Softwareanbieters oder Tätigkeiten direkt vor Ort bei SAP in Aussicht. Walldorf beherbergt seit vielen Jahren den Weltkonzern SAP. Dort arbeiten international ausgebildete SAP-Mitarbeiter aus mehr als 80 Nationen.

 

Der SAP-Campus in Walldorf ist innovativer Arbeitsplatz und kreative Kommunikationsplattform für SAP-Experten unterschiedlicher Bereiche. Das Unternehmen SAP gehört zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. Hier finden SAP-Einsteiger Raum für Karrierechancen und langfristige Arbeitsverhältnisse in einer beständig boomenden Industrie.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
Weiterbildung: Der Einstieg in die SAP Karriere, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar