Welche typischen Ausbildungsberufe haben Zukunft?

Engin_Akyurt @ Pixabay

Während es noch vor gut 50 Jahren eine sehr begrenzte Anzahl unterschiedlicher Ausbildungsberufe gab, ist die Auswahl in der heutigen Gesellschaft schier unendlich. Das liegt einerseits daran, dass neue Innovationen auf dem Markt Fuß gefasst haben. Auf der anderen Seite ist die Konsequenz für den Anstieg der Weltbevölkerung unter anderem auch, dass genügend Berufe für alle Menschen ermöglicht werden.

Doch ein Blick in die Zukunft zeigt, dass sich die Welt und mit ihr die Gesellschaft in bestimmte Richtungen weiterentwickelt. Daher lohnt sich das Nachdenken über die Frage, welche Ausbildungsberufe auch in Zukunft noch relevant sein werden.

Ein Blick in die Zukunft: Fokus der Gesellschaft

Die heutige Gesellschaft lässt sich vor allem mit einer Eigenschaft beschreiben: innovativ. Es gibt, wenn auf die aktuellen individuellen Möglichkeiten geblickt wird, unendlich viele neue Geräte und Umgangsweisen mit Technik, sodass diese sehr wahrscheinlich zu einem Mittelpunkt der späteren Generationen werden.
Ein simples Beispiel dafür ist unter anderem, dass es für sehr viele Läden nicht nur ein lokales Geschäft, sondern auch einen dazugehörigen Online-Shop gibt. Dieser besteht nicht nur aus Bildern. Vielmehr handelt es sich um kompl

exe Codierungen, die ein Aufrufen einer Internetseite und das Klicken auf „Bestellen“ erst ermöglichen. Hierfür braucht es Spezialisten, die entweder eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben sollten.

Auch immer mehr präsentere Themen wie autonomes Fahren, Roboter in Pflegeberufen oder Hightech-Autos können nur weiter existieren, wenn es Menschen gibt, die Interesse an der (Weiter-)Entwicklung haben. Die Innovationen beziehen sich dabei in erster Linie auf Geräte und die dahinterliegende Technik, damit der Alltag des Menschen zukünftig vereinfacht wird.

Ausbildungen in der Technik

Wie bereits deutlich wurde, ist die Beschäftigung mit Technik für die Zukunft der Menschheit elementar. Ohne Technik würden ganze Systeme zusammenbrechen und die Welt an eine Dystopie erinnern. Um einer Katastrophe vorzubeugen, werden vor allem Software-Entwickler benötigt, die sich um bestehende technische Wartungsarbeiten, Software und Unterhaltungsmedien kümmern.

Die Ausbildung zum Software-Entwickler bietet zudem gute Aufstiegschancen. An einigen Hochschulen kann durch eine abgeschlossene Ausbildung auch ein Studium begonnen werden, um die Karriereleiter hochzuklettern und noch mehr Einfluss auf neueste Entwicklungen zu haben.

Die Ausbildung in einem technischen Bereich erfordert einerseits logisches Denkvermögen, aber auch mathematische Kompetenzen. Zudem sollte beachtet werden, dass es sich hierbei um einen Beruf handelt, der zum Großteil im Sitzen geschieht. Ein körperlicher Ausgleich zum Alltag sollte daher unbedingt stattfinden.

Ausbildungen für die Bildung der jungen Menschen

„Jeder fängt mal klein an“ ist ein typisches Sprichwort, das in unterschiedlichen Lebenslagen verwendet werden kann. In Bezug auf die individuelle Entwicklung des Menschen ist es so zu verstehen, dass kleine Menschen erst heranwachsen müssen, um als Erwachsene aktiv die Umwelt mitzugestalten. Dafür müssen einige Grundfertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen erlernt und verinnerlicht werden. Da nicht jede Person pädagogisch und empathisch Lerninhalte beibringen kann, braucht es Lehrerinnen und Lehrer, die fünf Jahre lang studieren und Verhaltensweisen und Gedankenvorgänge von Kindern analysieren.

Neben dem Lehramtsstudium gibt es jedoch auch andere Berufe wie die des Erziehers oder des Sozialassistenten. Diese können durch eine Ausbildung erreicht werden und tragen damit auch elementar zur jüngsten Generation bei.

Die Ausbildung zum Erzieher dauert drei Jahre und erfordert neben Offenheit und Interesse für Kinder auch empathische Fähigkeiten. Das liegt daran, dass die Kinder teilweise bis zu einem Drittel ihres Tages im Kindergarten verbringen und die Erzieher somit auch eine wichtige Erziehungsinstanz darstellen. Was Kinder in ihrer jüngsten Kindheit erfahren, kann prägend sein und über eine positive oder negative Laufbahn entscheiden.

Hinzufügend sollten Erzieher als Vorbild fungieren und für Berichte gute Schreibkompetenzen besitzen.
Viele Berufe können in Zukunft vermutlich nach und nach durch die Arbeit von Maschinen ersetzt werden. Gerade deswegen bleiben Ausbildungsberufe wie die des Erziehers oder die des Sozialassistenten so wichtig. Denn nicht alle Menschen lassen sich durch Maschinen ersetzen.

Ausbildungen für die Gesundheit der Menge

Damit ein Softwareprogrammierer oder andere Menschen, die im Job wenig Bewegung haben, ein Gleichgewicht zwischen Aktivität und Ruhe entwickeln können, muss es wiederum Menschen geben, die Sie dabei unterstützen. Die Menschen, die sich für diese Art der Ausbildung entscheiden, werden mit dem Aufbau des menschlichen Körpers, Muskelaufbau und Ernährung konfrontiert. Im Gegensatz zu einem reinen Bürojob gibt es hier auch praktische Aufgaben zu erledigen, die eine körperliche Fitness erfordern. Diese Fitness wiederum wird durch Geräte ermöglicht, die von technisch versierten Menschen entwickelt und programmiert werden. Dadurch schließt sich der Kreis, in der sich Menschen direkt oder indirekt unterstützen.
Zusätzlich zu physischen Voraussetzungen müssen Sport- und Fitnesskaufmänner und -frauen ein hohes Maß an Lernmotivation mitbringen. Die gelernten Fakten müssen in Interaktion mit anderen weitergegeben und gut vermittelt werden.

So technisch die Zukunft für uns Menschen auch sein mag, so bleibt Bewegung und Sport der Schlüssel zur Gesundheit.

Welche Ausbildung ist die richtige?

Wie deutlich wird, gibt es Ausbildungen, die in ferner Zukunft vermutlich als relevanter angesehen werden als andere. Das kann bei einigen Zweifel in ihrer Wahl der Ausbildung aufbringen. Fakt ist jedoch, dass die Gesellschaft mittlerweile so offen ist, dass jeder seinen Traum verwirklichen kann. Dementsprechend können Sie über einen typischen Ausbildungsberuf der Zukunft nachdenken – gezwungen sind Sie jedoch nicht.