Sie sind hier: Startseite » Berufsbilder

Berufsbild Fachverkšufer im Lebensmittelhandwerk

Das Berufsbild des Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk ist geprägt von einer breiten Palette an Tätigkeiten. Dominierend hierbei ist natürlich der Verkauf von Lebensmitteln, die einem traditionellen Handwerk entstammen. Hierbei wird eine Unterteilung in die Schwerpunkte Bäckerei, Fleischerei und Konditorei vorgenommen. Trotz unterschiedlicher Schwerpunkte sind jedoch die meisten Tätigkeitsfelder eines Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk identisch. Neben dem Verkauf von Lebensmitteln gehören natürlich auch die fachkundige Beratung der Kundschaft sowie die Aufnahme von Bestellungen für Folgetage zu dem Berufsbild. Vor Ladenöffnung gehört es zum Aufgabengebiet eines Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk, Verkaufs- und Kühltheken zu bestücken und auf eine ansprechende Präsentation der Produkte zu achten.

Hierbei gehört natürlich auch die Gestaltung des Verkaufsraums sowie das Aufstellen und Beschriften von Werbetafeln, die beispielsweise über besondere Rabatte informieren, zu der Tätigkeit des Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk. Während der Ladenöffnungszeiten müssen die Lebensmittel den Kundenwünschen entsprechend geschnitten und transportgerecht verpackt sowie die Ware natürlich abkassiert werden.

Zudem gehört es zu der Arbeit eines Fachverkäufers auf die Bestände in der Theke zu achten und eine eventuelle Nachbestellung ausverkaufter Produkte zu veranlassen. Während der Leerlaufzeiten, in denen sich kein Kunde im Laden befindet, muss insbesondere darauf geachtet werden, dass sich das Glas von Theken und Vitrinen in einwandfreiem Zustand befindet und eventuelle Verunreinigungen entfernt werden. Nach Ladenschluss werden die nicht verkauften Produkte dem Lebensmittelrecht entsprechend aufbewahrt oder entsorgt sowie Theken, Vitrinen und Verkaufsregale gereinigt. Zum Abschluss des Geschäftstages hat der Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk eine Abrechnung des Kassenbestandes vorzunehmen.

Die Ausbildung

Obwohl für die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk aus rechtlicher Hinsicht kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben ist, setzen die meisten Betriebe allerdings einen Hauptschulabschluss voraus. Die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk dauert drei Jahre und erfolgt sowohl im Betrieb als auch an der Berufsschule. Die ersten eineinhalb Jahre wird die Ausbildung ohne schwerpunktmäßige Vertiefung durchgeführt, erst in der Folgezeit werden dem Auszubildenden die speziellen Fertigkeiten für die individuelle Branche vermittelt.


Weitere interessante Berufsbilder: Diätassistent / Fleischer / Fachmann für Systemgastronomie / Restaurantfachmann


Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.