Berufsbild Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in ist eine deutschlandweit einheitlich geregelte Ausbildung, die in der Regel 3-3,5 Jahre dauert. Die Ausbildung findet an Berufsfachschulen für Krankenpflege statt.

Tätigkeiten:

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sind für die Betreuung und Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Kindern, Säuglingen und Jugendlichen zuständig. Sie arbeiten in Krankenhäusern, Pflegeheimen, bei mobilen Pflegediensten und in Facharztpraxen für Kinder und Jugendliche. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Arzt und dem Patienten. Sie ermitteln Patientendaten, verabreichen Medikamente und kümmern sich um die Wundpflege, assistieren bei ärztlichen Maßnahmen, Planen und koordinieren Pflegemaßnahmen und bereiten die Patienten auf Operationen und Untersuchungen vor. Die Tätigkeiten der Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sind überaus anspruchsvoll und erfordern ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, da sie neben der Betreuung der Patienten für einen reibungslosen Ablauf sorgen müssen und diverse administrative Aufgaben zu erfüllen haben.

 

Weiterbildung und Qualifizierung

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen stehen diverse Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten zur Verfügung. So können sie sich auf bestimmte Einsatzgebiete spezialisieren oder beruflich aufsteigen, indem sie die Prüfung zum Fachkinderkrankenpfleger/-schwester oder zum Fachwirt/in der Krankenpflege ablegen. Darüber hinaus sind beispielsweise folgende Qualifizierungslehrgänge möglich:

- Medizinisches Dokumentationswesen
- Transkulturelle Pflege
- Hygiene im Gesundheitsbereich
- Leitungsfunktionen in der Pflege
- Wundmanagement, Verbandstechniken in der Pflege
- Kommunikation, Gesprächsführung im Gesundheitswesen

Ausbildung

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen werden theoretisch und praktisch in Krankenpflegeschulen ausgebildet, die in der Regel an Krankenhäuser angegliedert sind. Der Schulunterricht kann in Blockform oder auch parallel zur praktischen Ausbildung erfolgen.

In Vollzeit dauert die Ausbildung in der Regel drei Jahre, bei einer Teilzeitausbildung ist eine Dauer von vier Jahren möglich. Darüber hinaus existieren Vollzeitpflegeausbildungen, an deren Ende zwei weitere Abschlüsse erworben werden. Diese dauert in der Regel 3,5 Jahre. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein mittlerer Bildungsabschluss für angehende Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen. In Ausnahmefällen reicht auch ein Hauptschulabschluss, jedoch muss in diesem Fall eine Berufsausbildung mit einer Mindestdauer von zwei Jahren vorhanden sein. Die Krankenpflegeschulen nehmen in der Regel nur Bewerber auf, deren Gesamtnotendurchschnitt im Abschlusszeugnis nicht schlechter als 'befriedigend' ist. Darüber hinaus sollten gute Noten in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik, Physik und Deutsch vorhanden sein.

Weitere relevante Berufsbilder: Ergotherapeut / Physiotherapeut / Erzieher / Gesundheits- und Krankenpflegehelfer / Altenpflegehelfer


Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.