Sie sind hier: Startseite » Berufsbilder

Berufsbild IT-Systemelektroniker

© davis - Fotolia

IT-Systemelektroniker sind vor allem in Unternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche angestellt. Sie planen, installieren und warten kundenangepasste IT-Systeme und sind auch für die Beratung und Schulung der Kunden verantwortlich. Des Weiteren können sie auch bei Herstellern von Telekommunikationsanlagen und Sicherheitstechnik oder in Ingenieurbüros arbeiten. Manche IT-Systemelektroniker sind auch im Einzelhandel tätig.

Bei der Ausbildung zum IT-Systemelektroniker handelt es sich um eine nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannte Ausbildung. Sie dauert dreieinhalb Jahre und wird betrieblich und schulisch absolviert. Auch eine schulische Ausbildung allein ist möglich.

Bewerber müssen über keinen bestimmten Schulabschluss verfügen, ein mittlerer Bildungsabschluss ist jedoch gern gesehen. Wichtige Schulfächer sind zum Beispiel Mathematik und Physik, aber auch Informatik und Englisch. Voraussetzungen für die Ausbildung sind ein gut ausgeprägtes technisches Verständnis und eine gute Rechenfertigkeit. Da IT-Systemelektroniker häufig Kundenkontakt haben, ist auch ein sehr gutes Ausdrucksvermögen von Vorteil.

Während der Ausbildung lernen die angehenden IT-Systemelektroniker die Grundlagen der Informations- und Telekommunikationstechnik, Hardware und Software, den Aufbau und die Wartung von IT-Systemen, Beseitigung von Störungen, usw. Nach dem zweiten Ausbildungsjahr gibt es eine Zwischenprüfung, die schriftlich durchgeführt wird. Die Abschlussprüfung beinhaltet einen praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil und bildet nach dreieinhalb Jahren den Berufsabschluss. Nach diesem ist der Erwerb des Meisters oder die Gründung einer eigenen Existenz möglich.

Ähnliche Berufsbilder: Informatiker / Software-Entwickler


Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.