Sie sind hier: Startseite » Berufsbilder

Berufsbild Fotolaborant

Bei dem Beruf Fotolaborant handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Tätigkeiten eines Fotolaboranten umfassen hauptsächlich das Entwickeln von Filmen und Erstellen von Abzügen digitaler oder analoger Fotos. Ein Fotolaborant arbeitet beispielsweise in Großlabors, Fotostudios oder Fachgeschäften. Auch in Werbeagenturen und Firmen, die im Druck- und Medienbereich tätig sind, kommen Fotolaboranten zum Einsatz.

Für diese Ausbildung ist kein bestimmter Schulabschluss notwendig. Wichtige Schulfächer sind zum Beispiel Chemie, Physik und Mathematik. Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten werden nicht verlangt. Angehende Auszubildende sollten lediglich einen Hang zum handwerklichen Arbeiten haben und über ein gutes Ausdrucksvermögen verfügen, da sie oftmals auch Kundenkontakt haben.

Die Berufsausbildung dauert insgesamt zwei Jahre und wird parallel im Betrieb und in der Berufsschule duchgeführt. Während dieser Zeit erwerben die Auszubildenden weitreichende Kenntnisse über lichtempfindliche Materialien, Chemikalien, Belichtungsdauer, Erstellung von Reproduktionen und Bildbearbeitung. Auch der Arbeits- und Umweltschutz gehört zu den Inhalten, die während der Ausbildung vermittelt werden. Nach einem Jahr gibt es eine Zwischenprüfung, nach dem zweiten Jahr eine Abschlussprüfung. Beide Prüfungen beinhalten je einen theoretischen und einen praktischen Teil. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung hat der angehende Fotolaborant die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Nach der Ausbildung sind verschiedene Weiterbildungen möglich. Eine davon ist die aufbauende Ausbildung zum Fotomedienlaboranten.

Ähnliche Berufsbilder: Fotograf


Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.