Berufsbild Forstwirt

Forstwirt/in ist ein nach dem Berufausbildungsgesetz (BBiG) anerkannter Ausbildungsberuf. Die im Bereich Landwirtschaft angebotene Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre.

Tätigkeiten des Forstwirts/der Forstwirtin

Forstwirte/innen arbeiten hauptsächlich in kommunalen und privaten Forstbetrieben. Darüber hinaus sind sie für Landesbehörden tätig. Forstwirte/innen erledigen alle erforderlichen Aufgaben, die zur Nutzung und der Erhaltung des Waldes nötig sind. So gehören das Schützen und Pflegen von Waldbeständen, die Holzernte, das Sortieren und Lagern von Holz und das Anlegen von Kulturflächen zu den Hauptaufgaben. Darüber hinaus gewinnen sie Saatgut, kultivieren Bäume in Baumschulen, bearbeiten Waldböden, umzäunen Waldareale, bekämpfen Schädlinge und bringen Schutzvorrichtungen an Bäumen an. Auch das Bauen und Erhalten von Erholungseinrichtungen und Waldwegen gehört zu den Aufgaben des Forstwirts/der Forstwirtin. Zum Teil helfen Forstwirte/innen auch bei der Wildpflege und betreuen Futterstellen, bauen Hochsitze und bringen Nistkästen an.

Weiterbildung und Spezialisierung


Der Beruf des Forstwirts/der Forstwirtin bietet viele Spezialisierungsmöglichkeiten. So kann sich beispielsweise auf den Schwerpunkt Maschinenpflege und -bedienung konzentriert werden oder auf die Wildhege. Auch eine Weiterbildung zum Baumpfleger/zur Baumpflegerin ist möglich.

Als Aufstiegsweiterbildung ist es am naheliegendsten, die Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister/in abzulegen. Darüber hinaus ist eine Weiterbildung zum Fachagrarwirt/in für Baumpflege und Baumsanierung möglich. Des Weiteren kann eine Weiterbildung zum Natur- und Landschaftspfleger/in absolviert werden.

Bei vorhandener Hochschulzugangsberechtigung kann im Bereich der Landschaftsökologie oder der Forstwirtschaft studiert werden.

Die Ausbildung zum Forstwirt/ zur Forstwirtin

Die Berufsausbildung zum Forstwirt/zur Forstwirtin dauert in der Regel drei Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Mit dem Bestehen der theoretischen und der praktischen Abschlussprüfung endet die Berufsausbildung. In der Regel sollten angehende Forstwirte/innen einen mittleren Bildungsabschluss vorweisen können, häufig reicht jedoch auch ein Hauptschulabschluss. Beste Voraussetzungen haben Bewerber mit sehr guten Kenntnissen in Mathematik, Biologie und Werken/Technik. Darüber hinaus sollten Bewerber kräftig, ausdauernd und auch technisch versiert sein. Grundkenntnisse im Bedienen von Maschinen und Geräten, wie Sägen, Motorsensen und ähnlichem sind von Vorteil.

Der Berufsschulunterricht wird in länderübergreifenden Fachklassen in Blockform erteilt. Derzeit gibt es lediglich eine Berufsschule in Schleswig-Holstein, in der Unterricht für angehende Forstwirte/innen erteilt wird.

Weitere interessante Berufsbilder: Tierpfleger / Pferdewirt / Fischwirt

 

Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.