Berufsbild Diätassistent

Der Beruf des Diätassistenten ist der einzige mit der Ernährung verbundene Gesundheitsberuf, dessen Berufsbezeichnung gesetzlich geschützt ist.

Die meisten angestellten Diätassistenten arbeiten in Akut-Krankenhäusern sowie in Reha-Kliniken und vergleichbaren Kureinrichtungen. Ihre Aufgabe besteht darin, gemeinsam mit Ärzten und Patienten eine für das Krankheitsbild passende Kost zusammenzustellen und dabei spezifische Wünsche des Patienten zu berücksichtigen. Sowohl aus religiösen Gründen als auch aus ethischen Gründen verzichten viele Menschen auf Fleisch, der Diätassistent gibt entsprechende Wünsche an die Küche der Einrichtung weiter. Für die Behandlung des Patienten von größerer Bedeutung ist, dass er unfreiwillige Einschränkungen seines Speiseplans akzeptiert, wenn diese für seine Genesung von Bedeutung sind. Das entsprechende Gespräch führen in den meisten Kliniken nicht die Ärzte, sondern der Diätassistent spricht mit dem Patienten über Ernährungsfragen. Eine zusätzliche Aufgabe der Diätassistenten in Kureinrichtungen und Reha-Kliniken besteht darin, gemeinsam mit den Patienten unter Berücksichtigung gesundheitlicher Anforderungen zu kochen und zu backen sowie Vorträge über gesunde Ernährung zu halten. Mittels dieser Kurse werden die Patienten dazu angeleitet, auch nach ihrer Entlassung auf ihre gesunde Ernährung zu achten. In Altersheimen übt der Diätassistent eine mit der Tätigkeit in einer Reha-Klinik vergleichbare Funktion aus, lediglich die Altersgruppe seiner Klienten ist homogener.

Diätassistenten können auch eine eigene Praxis für Ernährungsberatung eröffnen und an Volkshochschulen oder vergleichbaren Einrichtungen Kurse zu Ernährungsfragen abhalten.
Eine Nischenbeschäftigung für Diätassistenten findet sich in größeren Wellness-Hotels, für diese stellt die Beschäftigung einer Fachkraft für Ernährungsfragen ein Qualitätsmerkmal dar. In Wellness-Hotels angestellte Diätassistenten planen den Speiseplan gemeinsam mit den Köchen und beraten auf Wunsch die Gäste des Hauses in Ernährungsfragen.

Der Diätassistent durchläuft eine dreijährige Ausbildung an einer staatlich anerkannten Fachschule. Voraussetzung für die Bewerbung an einer entsprechenden Fachschule ist die Mittlere Reife, begleitend zur Ausbildung kann an vielen Schulen der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Die meisten Schulen setzten zudem ein Praktikum oder eine vorherige Ausbildung in einem Gesundheitsberuf voraus. Die Ausbildung ist bundesweit geregelt und umfasst drei Viertel theoretischen und ein Viertel praktischen Unterricht. Das wichtigste Fach während der Ausbildung der Diätassistenten ist die Diätetik, daneben werden Kenntnisse in allgemeiner Gesundheitserziehung sowie in Psychologie und weiteren Gesundheitsfächern vermittelt. Die Abschlussprüfung umfasst neben dem mündlichen und dem schriftlichen Teilbereich einen umfangreichen praktischen Teil.


Weitere interessante Berufsbilder: Fleischer / Fachmann für Systemgastronomie / Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk / Restaurantfachmann / Ernährungsberater

 

Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.