Startseite
Berufsbilder Nach der Schule... Weiterbildung
Berufs- und Karriereblog
Links/Partner
Impressum

Berufsbild Binnenschiffer

Der Binnenschiffer steuert sein Schiff über Flüsse, Kanäle und große Seen, wobei er Güter oder Passagiere befördert. Dabei überwacht er die für die Schiffsführung wichtigen Geräte, bedient diverse Anlagen, behebt Störungen an diesen und achtet darauf, dass die Ladung gesichert ist. Der Binnenschiffer hat eine gute Beobachtungs- und Wahrnehmungsgabe, ausgeprägtes technisches Verständnis und besitzt zur sicheren Steuerung des Schiffes, besonders bei schwierigen Gewässerverhältnissen und Schleusenfahrten, eine überdurchschnittliche Konzentrationsfähigkeit.

Das Berufsbild des Binnenschiffers beinhaltet auch das Arbeiten auf Deck und im Maschinenraum, das Betreuen von Fahrgästen sowie das Durchführen von Instandhaltungsarbeiten. Da er an Bord nicht nur arbeitet, sondern auch isst und schläft, plant der Binnenschiffer den Speiseplan, die Einkäufe und organisiert das Zusammenleben auf dem Schiff.

Zur Ausübung des Berufes ist die Einhaltung diverser Vorschriften und gesetzlicher Regelungen notwendig, wie die Vorschriften der Lichterführung, Regelungen beim Transport von Gefahrgut und der Personenbeförderung. Auch die Fahrwasserzeichen und Fahrregeln kennt der Binnenschiffer, außerdem beachtet er die geltenden Sicherheitsvorschriften. Zu seinen Aufgaben gehört der Signal- und Flaggendienst, den er sowohl in nationaler als auch in internationaler Ausführung beherrscht. Die Arbeit mit elektronischen Navigationshilfen und anderen Instrumenten wie Radar und Sprechfunk, aber auch mit dem Computer und Internet gehören zum Arbeitsalltag des Binnenschiffers. Die Orientierung auf den Gewässern und die Streckenplanung erfolgt mit Hilfe von elektronischen Wasserstraßenkarten. Auch die Arbeit mit schriftlichen Unterlagen wie Schiffspapieren, Prüfprotokollen und Ladepapieren gehört zum Berufsbild. Die Arbeitskleidung besteht in der Regel aus Sicherheitskleidung, oft ist auch eine Schwimmweste erforderlich.

Der Binnenschiffer ist oftmals über längere Zeiträume unterwegs und aufgrund dessen von seiner regulären Lebensumgebung getrennt. Seinen Feierabend wie auch seine Freizeit verbringt er auf dem Schiff mit seinen Arbeitskollegen.

Bei dem Beruf des Binnenschiffers handelt es sich um einen Ausbildungsberuf, die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. In der ersten Hälfte stehen das Durchführen von grundlegenden Schiffsmanövern sowie das Berechnen von Ladungsgewichten und Ballast auf dem Ausbildungsplan. Auch die Wasserstraßen, Fahrregeln, Fahrwasserzeichen, wichtige Signale und der Einsatz von Funkverkehr werden behandelt. In der zweiten Hälfte der Ausbildung beschäftigt sich der Auszubildende dann mit dem Navigieren und Steuern eines Binnenschiffes und eignet sich weiteres Spezialwissen an, auch im Hinblick auf gesetzliche Regelungen.

Weitere interessante Berufsbilder: Bootsbauer / Fischwirt

/

Sie kennen einen Webtipp / eine themenrelevante Webseite zum Berufsbild, welche hier noch nicht aufgelistet ist, dann schreiben Sie uns.